Weinschlauch Blog – Eine weitere WordPress-Website

Weinschlauch Blog

Eine weitere WordPress-Website
Weine

Der Pecorino – für viele eher bekannt als Käse

von am 23. August 2018

Die Frage wird uns oft gestellt. Vielfach ist wird der Name eher mit dem Käse als mit dieser besonderen Weißweintraube in Verbindung gebracht.

Zunächst fällt dieser Wein durch seinen ungewöhnlichen Namen auf. Die Namensgeleichheit mit dem weltberühmten sardinischen Schafskäse kommt nicht von ungefähr. „Schafrebe“ ist der Beiname der Traube, denn der Wein Pecorino stammt aus einer Region, die nicht nur für den Weinbau bekannt ist, sondern auch für die Schafzucht. Den Abruzzen in Mittelitalien, eine Gebirgslandschaft angrenzend an die Adria. Hier kursieren zwei Versionen, woher der Name stammen könnte: Erzählen die einen, dass die in der Regel in großen Höhen angebauten Pecorino-Trauben bevorzugt von Schafen und auch von Schäfern, hier in Form von Wein, genossen wurden, erzählen die anderen, dass die kleinen Beeren eher an Schafköttel erinnern.

Der Pecorino als Wein wird zumehmend von Weinkennern als Spitzenerzeugnis geschätzt. Im Grunde ist der Pecorino eine alte Neuentdeckung, nachdem diese eine Zeit lang fast komplett verschwunden war. Für viele ist dieser besondere Weißwein ein Geheimtipp. Die Weintrinker entdecken ihn zunehmend neu und freuen sich an seinem feinen Aroma und der milden Säure, was ihn besonders gut verträglich macht.

Ganz besonders der Pecorino von Torri Cantine. Er passt im übrigen auch, wen wundert es, zu Käse wie dem Pecorino.

Zum Wohl!

weiterlesen

Allgemein

Ein besseres Klima dank Bag in Box

von am

Auf der Weltklimakonferenz haben sich die Länder der Welt auf ein Klimaschutzabkommen geeinigt. Das finden wir gut!

Daher haben wir von Weinschlauch-online uns festgelegt nur Wein in der klimafreundlichen Bag in Box anzubieten. Damit leisten auch wir unseren Beitrag für ein besseres Klima – auch für unsere Kinder und Enkelkinder.

Auch Ihnen liegt mit Sicherheit viel an einem guten Klima und der Reduzierung des CO2-Ausstoßes um die Erderwärmung zu bremsen. Dabei ist es aber schwer auf das Liebgewonnene zu verzichten, wie zum Beispiel ein gutes Glas Wein.
Meistens ist der Umstieg auf etwas ökologischeres mit Mehrkosten und Umstand verbunden. So zum Beispiel bei einer neuen Heizungsanlage oder dem Auto.
Und wenn man dann umgestiegen ist freut man sich an dem Neuen, wie zum Beispiel einem günstigen Verbrauch beim Auto oder einer günstigeren Heizungsabrechnung.
Beim Wein ist es so, dass der Umstieg auf die klimafreundlichere Verpackung sogar günstiger ist ohne auf die Qualität zu verzichten.
Die Vorteile liegen auf der Hand und sind auch belegt.
Eine Studie aus Schweden und Norwegen, die Ende 2010 veröffentlicht wurde, ist zu folgendem Ergebnis gekommen. Ein 3 Liter Weinschlauch verursacht mehr als 80% weniger CO2 Emission als die gleiche Menge Wein in der Flasche. Das heißt, das bei gleichem Weinkonsum, aber anstatt aus der Flasche aus der Bag in Box, mehr als 80% weniger CO2 erzeugt wird. Grund dafür ist unter anderem der geringere Energieverbrauch in der Produktion der Verpackung. Dazu kommt ein deutlich effizienteres Recycling der Weinschläuche im Vergleich zur Flasche. Und zuletzt lässt sich durch das Gewichtsersparnis und der eckigen Form der Transport ökologischer und sinnvoller gestalten. Sie haben keinen unsinnigen Platzverbrauch durch die runden Flaschen und deutlich weniger Gewicht durch das fehlende, schwere Glas.

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2014 im Auftrag für das Bundesamt für Umwelt in der Schweiz führt zu dem Ergebnis, dass der 5 Liter Bag in Box unter allen Weinverpackungen die beste Ökobilanz aufzeigt. Dies ist in der Studie unter Kapitel 5.7 nachzulesen.

Und wer denkt, dass er beim Umstieg von der Flasche einen schlechteren Wein bekommt, der irrt. Es gibt immer mehr sehr gute Qualitäten im Weinschlauch, die der guten Flaschenweine nichts nachsteht.
Dazu kommt sogar der Vorteil, dass die Weine in der Box nach Anbruch wochenlang frisch bleiben, ohne Qualitätsverlust.
Und die Annahme, dass der Umstieg auf das ökologischere Produkt teurer ist als der Wein in der herkömmlichen Flasche, der irrt auch hier.
Die Weinschläuche kosten bis zu 40% weniger wie die gleiche Menge Wein in der Flasche – bei identischer Qualität.
Was spricht jetzt noch gegen den Umstieg auf die Bag in Box – dem Klima zuliebe?
Wann steigen Sie um?

(Foto: Fotolia 80360016)

weiterlesen

Allgemein

Sommer, Sonne, Urlaub

von am

Im Urlaub immer griffbereit. Der gute Wein aus dem Weinschlauch. Ob beim Campen, auf dem Boot oder in der Ferienwohnung.

Sommer, Sonne, Urlaub: Genießen Sie die Zeit und verwöhnen Sie sich dabei – beispielsweise mit einem unserer leckeren Bag in Box Weine. Die praktischen Kartons sind die idealen Begleiter beim Segeln, Campen oder bei Radtouren. Und sie lassen sich auch unterwegs leicht entsorgen: Mit wenigen Griffen sind Karton und Schlauch voneinander getrennt und können dem Wertstoffkreislauf zugeführt werden. Kein lästiges Altglas mehr auf Reisen.
Mit unseren Weinschläuchen stimmt so unterwegs nicht nur die Qualität des Weins, sondern Sie schonen damit auch noch die Umwelt. Die Box findet immer überall unterwegs einen Platz. Sie haben ausreichend Wein und sparen Gewicht, da Sie nicht die schweren Glasflaschen mit herumschleppen müssen. Ob im Wohnmobil, Wohnwagen, Zelt, Segelboot, auf der Yacht, in der Ferienwohnung oder wo auch immer. Stets griffbereit und fertig zum Zapfen. Praktischer geht es kaum.
Übrigens – wenn Sie noch kein Urlaubsziel haben, gerne Segeln und dabei Wein probieren möchten, haben wir einen Tipp für Sie. Dann schauen Sie mal auf der Seite unserer Kooperationspartnerin Petra Seidel vorbei.

weiterlesen

Gastronomie

Gastronomieausschank offener Weine mit professionellen Zapfsystemen

von am

Vintar Weinzapfsysteme

Eine sehr intelligente Lösung zum Ausschank offener Weine! Die Weinzapfanlagen von Vintar aus Italien.

Originell, elegant und ökologisch zugleich: Mit den Fässern von Vintar schenken Sie offene Weine stilecht aus. Dank der eingebauten Kühl- und Zapfsysteme können verschiedene Bag in Box Weine aus einem Fass gezapft werden.

Vintar basiert auf dem Konzept: Kühlen, Verteilen und Konservieren von Qualitätsweinen bei kontrollierter und variabler Temperatur unter gleichzeitiger Kombination von Praktikabiltität, Hygiene und Geschmack. In dem Zusammenspiel mit den hochwertigen Bag in Box Weinen bzw. Weinschläuche aus unserem Sortiment, die im Vergleich zu Flaschenweinen bis zu 40% günstiger sind, können Sie Ihren offenen Wein in Ihrem Restaurant oder der Bar ohne Schankverlust mit einer deutlich höheren Kalkulation dem Gast anbieten.

Die Zapfanlagen werden an die Bag in Box Weine / Weinschläuche mit ihrem Rückschlagventil mittels Adapter angeschlossen. Der Wein bleibt in der vakuumverschlossenen Verpackung ohne dass Luft hineingelangt. Dies verhindert das Oxidieren des Weins. In den Vintar Zapfanlagen werden die Weine getrennt voneinander auf die passende Temperatur gekühlt.

Es stehen verschiedene Systeme und Modelle je nach gewünschtem Einsatz zu Verfügung.

Natürlich passen diese wunderschönen Fässer auch in die eine oder andere private Bar. Auch hier sind sie ein echtes Highlight. Ihre Gäste werden begeistert sein.

Übringens ist Bag in Box Wein nach Anbruch mindestens 8 Wochen frisch ohne Qualitätsverlust und besonders leicht in der Handhabung. Das lästige Entsorgen und der Transport sowie die Lagerung der schweren Glasflaschen entfällt. Dazu ist diese praktische Verpackungsform besonders ökologisch. Es verursacht bis zu 80% weniger CO2 im Vergleich zu Flaschenweinen und ist zu 100% recyclebar.

Es gibt viele Argumente auf das neue Konzeptfür offene Weine von Rebenzeit umzusteigen!

 

(Foto: Vintar, Italien)

weiterlesen

Weingüter

Willkommen in Sérignan du Comtat

von am

Willkommen in Sérignan du Comtat, der Heimat der Winzergenossenschaft Cave Les Coteaux du Rhône.

Wer Sérignan du Comtat betritt, fühlt sich unweigerlich an die Zeit des berühmten Naturforschers und Insektenkundlers Jean-Henri Fabre (1823-1915) erinnert, der sich hier einst niedergelassen hat. In dem kleinen Dorf im Rhôntetal mit  seiner Kirche St. Stephan und dem Diane de Poitiers Haus scheint seitdem die Zeit still zu stehen. Auch die weniger als 2.500 Einwohner der mittelalterlichen Ortschaft bei genauerem Hinschauen nicht mehr ganz in die Zeit Fabres passen.

Wir haben diesen zauberhaften Ort auf der Suche nach einem Wein aus dem Rhôntetal entdeckt – und schätzen gelernt. Dank der für diese Region typischen Berge und Böden aus Kalkstein sowie dem warmen Klima wachsen hier die Trauben, aus denen später ein großer Teil der französischen Spitzenweine gewonnen werden. Unsere Wahl fiel übrigens auf den Côte du Rhône rouge von der Winzergenossenschaft Cave Les Coteaux du Rhône. 1926 gegründet ist sie bis heute das Ziel zahlreicher Touristen, die hier die typischen Weine aus der Vaucaluse probieren wollen.

Dieser Côte du Rhône ist einer der typischen Weine aus dieser Region und doch überraschend. Wer ihn probiert, kann sich auf ein Feuerwerk von Aromen freuen. Denn die Traube Grenache, bekannt durch den Châteauneuf, wird für diesen granatroten Wein mit den Trauben Syrah, Carignan und Mourvèdre kombiniert. So entsteht ein einzigartiges Aroma von Heidelbeeren, Schwarzkirsche und Brombeeren mit einem Hauch von Pfeffer und Veilchen. Ein Geschmack, der wunderbar in dieses Dorf passt – aber auch zu gegrillten Fleisch, Käse und Paste oder einfach zu einem gemütlichen Abend zu Hause.

weiterlesen